Kompetenzzentrum

Kompetenzzentrum


Das Kompetenzzentrum für Oberflächennahe Geothermie ist am IAB, dem Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH angesiedelt. Es handelt sich hierbei um eine Kooperation dieses Instituts mit Erdwärme Thüringen e.V.

Kooperation IAB-ETH

Das Kompetenzzentrum wurde gegründet, da gerade in der Boomphase der oberflächennahen Geothermie die Qualität der Ausführung im Bau von Geothermieanlagen in einigen Fällen nicht dem Stand der Technik entsprach. Gerade diese wenigen Fälle sind es aber, die publik werden und der gesamten Branche einen schlechten Ruf eintragen, unter dem auch die seriös arbeitenden Firmen zu leiden haben.

Aufgaben Kompetenzzentrum


  • Beratungsleistung zur Gewährleistung von qualitativen und quantitativen Ansprüchen an geothermischen Anlagen
  • Forschungsinitiativen unter Integration der oberflächennahen Geothermie entwickeln
  • fachliche Informationen zur oberflächennahen Geothermie bereitstellen
  • Darstellung von Standards in der oberflächennahen Geothermie
  • Sachverständigentätigkeit, wie Prüfung von Angeboten oder Nachprüfung nicht optimal funktionierender Anlagen.

Qualitätsmerkmale bei Erdwärmesondenprojekten


haekchen Die Planung sollte entsprechend der VDI-Richtlinie 4640 vorgenommen werden. Simulations-Software wie der Earth Energy Designer helfen dabei Bohrungen effizient auszulegen. Bei einem Bohrmeterpreis von 50,-€ ist konservatives Schätzen unangebracht. Hat man sich um 50m konservativ verschätzt bedeutet das gleich 2500,-€ zu viel gezahlt zu haben.

haekchen Der Bohrunternehmer sollte nach der DVGW Richtlinie W 120 zertifiziert sein. Das Risiko eines Schadens ist äußerst gering. Das unvermeidliche Restrisiko, das bei jedem Tiefbauvorhaben besteht, wird über Versicherungen, u.a. die verschuldensunabhängige Versicherung bei Erdwärmebohrungen abgedeckt.

haekchen Die Begleitung der Bohrung durch einen Geologen vor Ort stellt ein weiteres Qualitätsmerkmal dar. Die Planung kann so mit der Bohrung direkt abgeglichen werden. Gemeinsam können Geologe und Bohrunternehmer darauf achten, dass für Kunden eine effiziente Erschließung des Bodenschatzes Erdwärme sichergestellt ist.