Geothermietag

VIII. Thüringer Geothermietag in der IHK zu Gera

VERANSTALTUNGSORT

Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostthüringen zu Gera 

Gaswerkstraße 25
07546 Gera

Die Vorträge

DES GEOTHERMIETAGES 2019

stehen unter den einzelnen Programmpunkten zum Download bereit.

Themenschwerpunkt:

Qualitätssicherung bei der Umsetzung von Oberflächengeothermieprojekten

Am 27.März 2019 veranstalten wir den VIII. Thüringer Geothermietag in Kooperation mit der IHK Gera und der HWK Gera. Im Namen des Vereins Erdwärme-Thüringen e.V. möchte ich Sie sehr herzlich dazu einladen. Thema des Tages wird die „Qualitätssicherung bei der Umsetzung von Projekten zur oberflächennahen Geothermie“ sein.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachfirmen aus den Bereichen:
TGA-Planung/beratende Geologen, Ingenieure, Bohrunternehmen, Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnikbetriebe, sowie Vertreter von Behörden und Studenten.

Vorteile der Erdwärme:

Erdwärme steht 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr bedarfsgerecht zur Verfügung. Sole-Wasser-Wärmepumpen können nicht nur zum Heizen und zur Warmwasserbereitung genutzt werden, sondern auch zum Kühlen und Energiespeichern.

Kosten bei Erdwärmeprojekten:

Das Vorurteil „Geothermie wäre zu teuer“ trifft oft an ungeeigneten Standorten zu. Ist ein Standort geeignet und die mit Energie zu versorgende Liegenschaft in einem geeigneten Zustand, ist kaum ein Energieerzeugungssystem langfristig günstiger als Erdwärme. Zunächst höhere Investitionskosten werden durch staatliche Fördermittel abgefedert und Betriebskosten sind auf Grund der höheren Effizienz der Anlagen geringer. Voraussetzung ist allerdings, dass die Erdwärmesonden oder -Kollektoren fachgerecht eingebaut sind und die Anlage wie gewünscht läuft. So müssen sie nicht wie die Haustechnik nach 15-25 Jahren ausgetauscht werden.

Aufwand zur Umsetzung von Erdwärmeprojekten:

Qualifizierte Unternehmen übernehmen für Bauherren, ohne die Wirtschaftlichkeit zu gefährden, den vermeintlich höheren Aufwand der Fördermittelbeantragung, den der Genehmigungspraxis und den Einbau der untertägigen Anlagen.

Bei Rückfragen zögern Sie bitte nicht und kontaktieren Dr. Ingo Raufuß unter raufuss@erdwaerme-thueringen.de.

Fachprogramm

10.00 Uhr

Begrüßung 

Peter Höhne | Hauptgeschäftsführer der IHK Ostthüringen zu Gera
Dr. Ingo Raufuß | Vorstandsvorsitzender des Erdwärme Thüringen e.V.

10.15 Uhr

Dr. Martin Sabel | GF Bundesverband Wärmepumpe e.V.
Erdwärmenutzung (in Zahlen), Möglichkeiten der Anwendung, aktuelle Diskussionen und Best Practice Beispiele

11.00 Uhr

Sven Kersten | EnergieAgentur.NRW
Erdwärme und Photovoltaik – ein Duo, das sich rechnet

11.30 Uhr

Dr. Alexander Fox, Philipp Johannes Horn und Prof. Dr. Ralf Trost | TU Ilmenau
Analyse der Wirtschaftlichkeit von privaten Geothermieanlagen

12.00 Uhr

Pause

Besuch der Ausstellung
Ausstellerforum: Kurzvorträge der Aussteller (jeweils 5 Minuten)

13.30 Uhr

Manfred Fricke | Ochsner-Akademie
Die Wärmepumpe – das Heizsystem der Zukunft auch für den Einsatz im Altbau

14.00 Uhr

Rüdiger Grimm | GF geoENERGIE Konzept GmbH
Projektsimulation mittels Software – Beispiele zur Qualitätssteigerung von Projekten

14.30 Uhr

Kaffeepause

Besuch der Ausstellung

14.50 Uhr

Volkmar Frotscher | GeoCollect GmbH
GeoCollect-Anlagen richtig auslegen – 4 entscheidende Kriterien, um Fehler zu vermeiden

15.20 Uhr

Jens Dietrich | GF der Rohn & Co GmbH
Erdwärme überall – Erdwärme-Vertikalabsorber machen es möglich

15.50 Uhr

Schlusswort

Dr. Ingo Raufuß | Erdwärme Thüringen e.V.

16.00 Uhr

offizielles Programmende

16.30Uhr

Mitgliederversammlung des Vereins

17.30 Uhr

Postkolloquium
open end